Innensicht-Tour: Unternehmerinnen in Oberhavel und Havelland

LebensZeichen in Leegebruch durch Jana Gottmann

Die Form des Mundes, wie die Ohren am Kopf liegen, die Nasenflügel, Wangenknochen, Kieferpartie… alle diese Zeichen sind im Zusammenhang mit den Worten und der Körpersprache Zeichen, die auf das Innere schließen lassen. Welche Talente hat jemand? Was belastet die Person? Was hält sie auf oder ab?

 

Die gelernte zahnmedizinische Fachangestellte Jana Gottmann aus Leegebruch hat eine besondere Fähigkeit: Sie liest Gesichter. In ihrer Praxis sprachen wir über Ende August über Selbständigkeit, Gesundheitsvorsorge und Talentfindung. Seit 2016 befasst sich Frau Gottmann mit dieser Ehrfahrungswissenschaft bei der anhand der Analyse verschiedener Merkmale des Gesichts das Naturell, Talente und Bedürfnisse erkannt und im Idealfall durch die richtigen Impulse miteinander in Einklang gebracht werden. Frau Gottmanns Anspruch ist es dabei ihre Kund:innen darin zu unterstützen ihre Stärken zu erkennen, bestimmte Eigenschaften besser zu nutzen und Vertrauen in die eigenen Talente zu fassen. In Brandenburg ist sie die einzige Anbieterin. Zu ihr kommen ganz unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Zielen. Darunter sind junge Menschen, die sich eine Berufsberatung wünschen, welche ihren Begabungen in den Vordergrund stellt, sowie Menschen, die sich beruflich umorientieren wollen, um ihre Talente zu verwirklichen. Aber auch jene, die sich einfach festgefahren oder unausgeglichen fühlen, buchen ein sogenanntes Facereading und suchen gemeinsam mit Jana Gottmann nach der Ursache. Dem zugrunde liegt Frau Gottmanns Überzeugung, dass „wir am stärksten in unserer Freude arbeiten“ müssen, um in die Balance und die eigene Kraft zu kommen. Ein Mensch, der sein Talent entdecken, ausbauen und leben kann, ist glücklicher, erfolgreicher und gesünder – so lautet die Kurzformel. Prävention, in Bildung und Medizin, bringt mehr als „Heilen“. „ Wir müssen als Gesellschaft Talente fördern, um langfristig für verstärkte Achtsamkeit und Respekt im Miteinander zu sorgen“, sieht Jana Gottwald ihre Profession auch als Baustein von gesellschaftlicher Zukunftsgestaltung.

 

Die unternehmerischen Herausforderungen des Starts in die Selbständigkeit, insbesondere unter Corona-Bedingungen, waren Hemmnis und Motor zugleich, denn auch per Video lassen sich Gesichter lesen – und erleichtert so gleich den Start in ein bundesweites Angebot der Dienstleistung. Ihre Motivation sei es bei der Unternehmensgründung gewesen, so die Jungunternehmerin, ihre Freude und Passion mit anderen zu teilen und damit Geld zu verdienen. Zudem sei sie in ihrem körperlich anstrengenden Beruf immer an der Schwelle zur Geringverdienerin mit der Aussicht auf dauerhafte finanzielle Abhängigkeit von einem Partner und dennoch zu geringer Altersbezüge. Noch arbeitet Jana Gottwald in der Aufbauphase zweigleisig, möchte aber das Facereading zum Hauptberuf ausbauen. Frauen haben generell Schwierigkeiten, ihre Fähigkeiten in einen als angemessenen empfundenen Preis zu übersetzen: „Das hat im wörtlichen Sinn etwas mit Selbst-Wert zu tun“, sagt die Unternehmerin, „das lernen Frauen meist nicht so selbstverständlich wie ihre männlichen Kollegen“. Unterstützung findet Jana Gottwald im Netzwerk Unternehmerinnen in Oberhavel. Durch die Kooperation mit den anderen Unternehmerinnen und Gleichgesinnte mit gleichen Schwierigkeiten fällt es leichter, Hemmnisse im Geschäftsaufbau zu überwinden. Noch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass Frauen durch Mentor:innen gefördert werden. „Daher müssen wir uns gegenseitig unterstützen“. Schließlich gilt das Credo: Es ist kein Hobby, es ist ein Business.

 

Ein toller Vormittag! Ich bedanke mich bei Jana Gottmann für ihre Zeit und Offenheit.

#TeamAriane

Mach mit als
Unterstützer – Partner – Sponsor