Innensicht-Tour

Leben, wo andere Urlaub machen - Ketzin zwischen Tradition und Aufbruch

Am 21.7. war ich zu Gast im schönen Ketzin/Havel. Unter fachkundiger Führung gab es bei einem Rundgang durch die Stadt viele aktuelle Informationen und Hintergründe durch Jürgen Tschirch (Vorsitzender des SPD-Ortsvereins) und seinem Stellvertreter Thomas Witkowski über die aktuellen lokalen Themen und die Stadtentwicklung. Von Freundlichkeit der Menschen, der Wasserlage, der familiären Atmosphäre und der Attraktivität der Havelstadt  war ich wirklich sehr angetan.

 

Bei anschließenden Begegnungen und Gesprächen mit Ketzinerinnen und Ketziner erfuhr ich 1:1 von den Themen, die die Bürgerinnen und Bürger bewegen und interessieren. Mein spontanes Fazit: Soviel Offenheit und Herzlichkeit erlebe ich nicht immer. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, im schönen Ketzin zu leben.

 

Die Problematik der Schiffbarkeit der Stichkanäle erkundeten wir in Brückenkopf unmittelbar und vom Wasser aus. Auch hier ergaben sich Gespräche mit Anrainern. Ich unterstütze das Anliegen, die Kanäle als Landeswasserstraßen für kleine Motorboote schiffbar zu bekommen. Die Fakten scheinen gutachterlich gut aufgearbeitet und die Forderungen der Bürgerinnen und Bürger maßvoll den Kompromiss zwischen wasserseitigem Zugang zu den Grundstücken und Naturschutz zu suchen. Hier kann für Mensch, Natur und touristische Stadtentwicklung eine Win-Win-Situation entstehen.

#TeamAriane

Mach mit als
Unterstützer – Partner – Sponsor