Zukunftsgespräche mit dem Kanzlerkandidaten der SPD Olaf Scholz in Zehdenick

Starker Auftritt und begeisterte Menschen auf dem Festplatz

Was bekommen die Menschen, wenn sie am 26. September ihr Kreuz bei der SPD machen? Olaf Scholz als Bundeskanzler und ein Zukunftsprogramm mit Respekt für alle Menschen. Davon konnten sich am Samstag gut 350 Gäste des SPD-Familienfestes in Zehdenick überzeugen, die einen kämpferischen, humorvollen und nahbaren Kanzlerkandidaten erlebten.

 

In seiner starken Rede stellte Olaf Scholz die SPD-Hauptziele für die Bundestagswahl vor: Gute Löhne, mehr Tarifbindung und einen Mindestlohn von 12 Euro. Ein stabiles und sicheres Rentensystem. Bezahlbares Wohnen durch den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr. Klimaschutz mit Beachtung sozialer Belange und der Folgen für die Arbeitsplätze.

 

Am Beginn seiner Rede ging Olaf Scholz mit ernsten Worten auf die Situation in Afghanistan ein. Er dankte den Soldatinnen und Soldaten für ihren Einsatz, die viele Menschen retten konnten. Nun werden schwere Verhandlungen folgen. Aber sie sind eine Möglichkeit, Erfolge „zu ertrotzen“, so Scholz. „Es gibt keinen Frieden auf der Welt. Wir müssen auf Zusammenarbeit setzen“, sagte er. „Wir brauchen aber auch eine starke europäische Union. Nur gemeinsam können wir Frieden, unsere Freiheit und unseren Wohlstand sichern.“

 

Corona habe gezeigt, dass wir zur Solidarität fähig sind. Er berichtete, dass inzwischen 50 Millionen Menschen in Deutschland geimpft sind. So werde es keinen Lockdown mehr geben müssen, und die Schülerinnen und Schüler sollen in Präsenz unterrichtet werden. „Wer noch nicht geimpft ist, den bitte ich, das jetzt zu machen!“, appellierte Olaf Scholz an die Gäste, ihren Beitrag zu leisten. Der Bund habe insgesamt 400 Milliarden Euro Kredite aufgenommen, um die Folgen der Corona-Pandemie in Wirtschaft und Gesellschaft einzudämmen. Jetzt die Steuern senken zu wollen, besonders für Menschen mit hohem Einkommen, wie zum Beispiel ihn selbst, sei der verkehrte Weg. „Steuersenkungen sind aus der Zeit gefallen“, sagte Olaf Scholz unter großem Beifall. Und: „Wir müssen uns sicher auf die Zukunft zubewegen können.“ Deshalb plädiert er für ein stabiles Rentenniveau. Das sei für 17-Jährige genauso wichtig wie für 70-Jährige.

 

Ihm gehe es um einen großen gesellschaftlichen Aufbruch. Mehr Respekt, mehr Anerkennung der Lebensleistung. „Es geht um das Miteinander und Füreinander“, betonte Olaf Scholz und wies auf die Situation in den Pflegeberufen hin. „Beifall ist nicht nur in der Krise wichtig. Auch danach brauchen Pflegekräfte Anerkennung.“ Die SPD habe die Bezahlung nach Tarif in der Altenpflege durchgesetzt und insgesamt solle es mehr Tarifbindung und bessere Tarife geben. Die SPD wird mit ihm als Bundeskanzler den Mindestlohn auf 12 Euro anheben, stellt Olaf Scholz klar. Das bedeutet eine Gehaltserhöhung für 10 Millionen Menschen, besonders in Ostdeutschland und besonders für Frauen.

 

Dann ging er auf den Klimaschutz und die dafür nötige Infrastruktur ein: Um unsere Klimaziele zu erreichen, müssen wir im ersten Jahr nach der Wahl die Gesetze anpassen. Ziel ist, den Ausbau der erneuerbaren Energien schneller voran zu treiben. Unsere Unternehmen wollen und sollen technologisch dabei sein können. Die Industrie müsse sich modernisieren, so dass wir den menschengemachten Klimawandel stoppen können. „Dazu brauchen wir ein leistungsfähiges Stromnetz und wir brauchen auch Wasserstofftechnologie“, sagte Olaf Scholz.

 

Abschließend bekannte der SPD-Kanzlerkandidat: „Ich bin berührt davon, dass die Zustimmung für mich und die SPD wächst.“ Es bewege ihn, wie sehr die Menschen auf ihn setzen und ihm die Kanzlerschaft zutrauen.

 

Kein Zweifel: Das war ein starker Auftritt. Das fanden auch die vielen Menschen aus der Region, die tapfer dem Regen trotzten und Olaf Scholz im Anschluss reichlich Fragen stellten. Seine Antworten waren klar, offen und überzeugend. Schließlich blieb noch Zeit für manch persönliches Wort und jede Menge Fotos mit dem künftigen Kanzler.

 

Ich gebe unumwunden zu: Der enorme Zuspruch an diesem Tag motiviert mich, noch einmal mehr um jede Stimme im Wahlkreis 58 zu kämpfen. Ich bin #teamolaf!

#TeamAriane

Mach mit als
Unterstützer – Partner – Sponsor