Wieso SPD?

Klimaneutrale UND gerechte Zukunft gelingt
nur mit Sozialdemokratie

Family running on beach smiling

Wieso SPD?

STOP für den menschengemachten Klimawandel. Dieser Zukunftsmission verschreibt sich die SPD in Deutschland. Sie ist die einzige Partei, die keine verbotsgetragenen Reförmchen, sondern eine große Reform angefangen hat. Sie ist die einzige Partei, die die finanzielle Verantwortung für die notwendigen Investitionen nicht vorrangig dem arbeitnehmenden Steuerzahler überlassen will. Sie ist die einzige Partei, die von vorn herein Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaften und Sozialverbände als Partner im Boot hat, damit Wohlstand durch Wandel gelingt und die Arbeitsplätze gesichert bleiben bzw. attraktive neue Arbeitsplätze entstehen. Sie ist die einzige Partei, die den Klimawandel auf europäischer und internationaler Ebene stoppen will, weil Alleingänge sinnlos sind. Konservative Politik orientiert sich an den Lobbyistenforderungen von vor 5 Jahren aus ehedem deutschen Schlüsselindustrien – im Rückspiegel ist die Zukunft schwer zu gestalten… 

 

Olaf Scholz wählt den ambitionierten Weg, denn alle anderen sind verschwendet. Weitgehend klimaneutrale Wertschöpfung ab 2030 und weltweit klimaneutrale Produktion und Lebensweise bis spätestens 2050 lauten die Ziele. Mit dem innovativen und radikalen Klimakonzept ist hat die SPD „nachhaltig“ neben „sozial“ und „gerecht“ in ihrer politischen DNA verankert – und zwar nicht auf Kosten, sondern zugunsten „des kleinen Mannes“.

 

Je unsicherer die Menschen eine Zeit empfinden, desto konservativer wählen sie – und widersinniger Weise wird desto unsicherer die Zukunft. Konservativ bedeutet bewahren. Wenn Probleme entstehen, kann man sie jedoch nicht durch „mehr vom Alten“ lösen. Weiter so macht es schlimmer. Frau Merkel hat eine unaufgeregte Sachlichkeit verkörpert, die manche Krise zwar ruhig, aber um einen zu hohen Preis des sozialen Friedens im Land gelöst hat. Die Schere zwischen arm und reich geht immer weiter auf.

Das wollen wir nicht mehr zulassen!

Es braucht neue Ideen und mutige Entscheidungen.

Die meisten Verbesserungen der letzten Jahre, das „Mehr in der Tasche der Bürgerinnen und Bürger“ sind sozialdemokratische Ideen, die die SPD in den Koalitionsvertrag hineinverhandelt hat:

  • Grundrente,
  • mehr Kindergeld,
  • mehr netto vom brutto,
  • Mindestlohn und Mindestlohnsteigerung,
  • Abschaffung des Soli für 90 % …

Deine Zukunft. Deine Stimme.

Die SPD war über lange Zeit die Zukunftspartei, die Vordenkerpartei. Jetzt ist sie wieder da! Ihre Mitglieder an der Basis haben viele innovative Ideen und die Partei hat ihre Struktur zurück-verändert, bezieht die Basis ein, wird wieder zu dem, was sie war: eine von der Basis bewegte Partei, die die Bedürfnisse der Menschen kennt, versteht und mutig gegen das Establishment durchsetzt. Dabei agiert sie im Schulterschluss mit Wirtschaft und Verbänden, die längst ebenfalls erkannt haben, dass umsteuern zwingend geboten ist.

 

Viele Anhänger:innen der SPD haben sich nach Hartz IV und einigen industrie- und friedenspolitisch umstrittenen Entscheidungen abgewandt. Das muss korrigiert werden! Mit dem Bürgergeld geht die SPD einen neuen Weg der Sicherung ohne Entwürdigung.   

 

Zur Umsetzung braucht es aber politische Kraft, die Unterstützung der Wählerinnen und Wähler.

 

Die Zukunft unseres Landes kann nur im WIR gelingen, mit gleichen Chancen für alle. Dafür steht die Sozialdemokratie. 

 

Dafür stehe ich. Dafür trete ich ein. Dafür brauche ich DEINE Stimme.